Knöpfe

Lederknöpfe

Kaum ein Material gibt Blazer, Mantel und Anzug eine sportlichere Note als der Lederknopf.
Durch seine natürliche Aussage entspricht der Lederknopf den Anforderungen unserer Zeit. Der dezente Duft nach Landhaus, Reiten und Jagd stellt die Besonderheit und gleichzeitig das Echtheitsprädikat des Lederknopfes dar. Mit dieser Eigenschaft paßt er sich in idealer Weise dem Country- und Sportswearstil an.
Die Herstellung von Lederknöpfen ist erstaunlicherweise noch nicht besonders alt. Die wertvollsten Knöpfe werden aus den anilingefärbten Häuten von Rindem gewonnen. Das Leder läßt sich nicht nur leicht in Form pressen, sondem wird auch durch den stark angewendeten Druck zu einer festen, fast harten Masse. Die Oberfläche kann mit verschiedenen Dessins und Prägungen versehen werden.
Als Material für den Lederknopf werden hauptsächlich Restbestände eingesetzt. Der geflochtene Lederknopf, bei dem schmale Lederriemchen handgeflochten in Form gebracht werden, erfreut sich besonderer Beliebtheit. Als sportiver Klassiker wird dieser zumeist in den natürlichen Ursprungsfarben sowie in grau, grün und schwarz gefragt. Er ist aber auch in jeder anderen Farbe erhältlich.
Lederknöpfe fühlen sich trotz ihrer Strapazierfähigkeit angenehm weich an.
Aus Anlass von Wasserempfindlichkeit werden Lederknöpfe mit einer farblosen Schellacklösung überzogen. Folglich kann einem Verlust an Form und Aussehen des Knopfes durch Regen vorgebeugt werden. In der Formgebung sind dem Lederknopf keine Grenzen gesetzt.
Als runder, flacher, viereckiger oder als Knebelverschluß gleitet der Lederknopf mal glatt, mal geflochten durchs Knopfloch.